Detox Wochenende

Detox fürs Zuhause

Die große Fastenzeit hat begonnen! Auch Ihre eigenen vier Wände haben eine Detox-Kur verdient, um für einen ausgewogenen Körper und Geist als richtige Umgebung zu fungieren.

Wer sich bei der Ordnung etwas schwer tut, befreit mit folgenden Tipps seine Wohnung von jeglichen „Ballaststoffen“ – und zwar einfach und schnell. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie die Kur für Zuhause am besten funktioniert. Nehmen Sie sich ein Detox-Wochenende frei und los geht’s! Wichtig ist, diese kleinen und einfachen Tätigkeiten regelmäßig durchzuführen, um dauerhaft „rein“ zu bleiben.

Stellflächen säubern

Zu allererst fangen Sie mit den Tischen an – angefangen vom Couchtisch, Esstisch und dem Arbeitstisch. Schauen Sie Ihre verstreuten Unterlagen durch und entsorgen Sie veraltete und unbrauchbare Dokumente, Schreibwaren, Geschirr und Müll. Wischen Sie schließlich mit einem Wettex darüber. Alle „Stellflächen“ sollten geräumt und entstaubt werden – seien es Kommoden, Regale oder Fensterbänke.

Geschirrschränke und –spüler

Räumen Sie den Geschirrspüler immer aus, sobald das Geschirr sauber ist. So vermeiden Sie Chaos im Spülbecken und Geschirrschränken. Um eine ruhige Atmosphäre zu kreieren, sollten Sie auch Ihre Regale ordnen, sodass Ihre Ausstellungsstücke ein schönes Gesamtbild ergeben. Alles, was nicht mehr benötigt wird, muss entsorgt werden.

Fußboden

Sobald alle Schrank- und Kastenflächen gesäubert sind, sollten Sie sich den Fußboden vornehmen und jegliche Hinterbleibsel entfernt und dort verstaut werden wo sie hingehören.

Kleiderschrank

Hier gilt grundsätzlich eine Faustregel: Alles, was Sie innerhalb der vergangenen sechs Monate nicht angezogen haben, können Sie im Keller oder auf dem Dachboden verstauen. Was Sie definitiv nicht mehr anziehen, sollten Sie entweder einem Kleidercontainer füttern oder auf Online-Seiten wie Willhaben oder Kleiderkreisel verkaufen.

Küche und Kühlschrank

Räumen Sie in Küche, Bad und Wohnzimmer täglich auf. Lohnenswert ist auch ein wöchentliches Ausräumen und Säubern des Kühlschranks, sodass Ihnen auch das Fasten leichter fällt. Kontrollieren Sie auch die Haltbarkeit Ihrer Lebensmittel und schaffen Sie Platz.

Pflanzen aufstellen am Detox-Wochenende

Pflanzen, die bereits längst ausgestorben sind, sollten Sie ebenfalls entfernen. Alle anderen müssen regelmäßig gegossen und gepflegt werden – mit Ausnahme von Kakteen. Zimmerpflanzen sind essenziell, um eine Ruhe-Oase zuhause zu schaffen. Die richtige Detox-Kur braucht viele Grünpflanzen.

Detox Wochenende, Detox fürs Zuhause, Tipps zum Aufräumen, Chaos bewältigen

Kommentare (0) Comment

    Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!

Neueste Rezepte More