Bakterien im Haushalt

Die versteckten Bakterien im Haushalt

Sie mögen eine noch so ordentliche und reinliche Person sein, die hinterlistigen und krankmachenden Bakterien finden dennoch ihre sicheren, paradiesischen Verstecke. Diese befinden sich vor allem dort, wo Sie nicht mit ihnen rechnen.

Angefangen vom Zahnbecher, über die Herdknöpfe, bis hin zur Kaffeemaschine – die unsichtbaren Keime halten sich vor allem dort auf, wo man nicht unbedingt als erstes mit Akribie und desinfizierenden Mitteln putzen würde. Diese heimtückischen Mikroben sind alles andere als nichtig, denn jährlich erkranken hunderttausende Menschen an den Krankheitserregern. Wir klären Sie über die schmutzigsten Bereiche in Bad, Küche und Wohnzimmer auf und sagen Ihnen, wie Sie die Keime effektiv beseitigen.

Badezimmer und Toilette

Wenn man das Bad und die Toilette genauer unter die Lupe nimmt, könnte so mancher Person das Herz stehen bleiben. Größte Bakterienherde sind hier Klo- sowie Badvorleger. Gefolgt wird diese unreine Fläche von den Wänden, die die Toilette umgeben. Diese Stellen sollten Sie ein Mal pro Woche mit einem desinfizierenden Putzmittel säubern. Die nächste von Keimen belagerte Fläche ist der Zahnbürstenhalter beziehungsweise –becher. Waschen Sie auch diesen regelmäßig und gründlich.

Wohnzimmer

Auch im Wohnzimmer sind es die weniger offensichtlichen Flächen, die vor Mikroben kaum geschützt sind. Was denken Sie, ist die schmutzigste Stelle? Falsch gedacht – es ist die Fernbedienung, gefolgt von den Lichtschaltern. Überraschenderweise ist die Fernbedienung sogar unhygienischer als die Klospülung. Wischen Sie auch diese mit antibakteriellen Wischtüchern sauber und vernichten Sie so die hinterlistigen Bakterien im Haushalt. Auch bei Tier-Näpfen sollten Sie darauf achten, sie täglich im Geschirrspüler zu reinigen.

Küche

In der Küche wird vor allem die Kaffeemaschine von Mikroben belagert. Alle sechs Monate sollten Sie aber beispielsweise eine Entkalkung Ihrer Kaffee- oder Teemaschine durchführen beziehungsweise diese Geräte mit einer Essig-Wasser-Mischung klären. Eine regelrechte Bakterienquelle sind zudem Spülschwämme, vor allem dann, wenn sie nach der Nutzung nicht ausgespült und trocken gelegt werden. Auch Schneidebretter sind ein regelrechtes Paradies für gefährliche Keime. Diesbezüglich folgender Tipp: Schneidebretter aus Kunststoff sollten Sie nach Gebrauch im Geschirrspüler reinigen. Gefährliche Mikroben, die sich auf Holzbrettern, Küchenschwämmen und Wischtüchern verbreiten, können in der Mikrowelle getötet werden. Knappe zwei Minuten reichen, um 99 Prozent der fiesen Krankheitserreger zu beseitigen.

Bakterien im Haushalt, Die schmutzigsten Stellen im Haushalt, Tipps gegen Bakterien, Bakterien effektiv beseitigen

Kommentare (0) Comment

    Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!

Neueste Rezepte More