schönes Wohnen

Wohlfühlfaktor Aromatherapie: Die Wirkung von Düften

Düfte beeinflussen unsere Stimmung auf völlig unterschiedliche Art und Weise. Wir haben die wichtigsten Facts für Sie zusammengefasst und verraten Ihnen welche Wirkung die unterschiedlichsten Gerüche auf unsere Stimmung und unser Wohlbefinden haben.

Gemütliches und schönes Wohnen leicht gemacht

Für eine bestmögliche Nutzung der wertvollen Duftöle empfehlen wir eine praktische Duftlampe, die in Ihrem Zuhause die Stimmung verbreitet, nach der Ihnen gerade ist. Hier finden Sie die schönsten Exemplare der Saison! Denken Sie immer daran, dass nur naturbelassene und reine Öle ihre Wirkung voll entfalten können. Außerdem lassen sich hochwertige ätherische Öle für weitere Zwecke wie Vollbäder oder Massagen einsetzen. Künstlich produzierte Duftnoten sind zwar günstiger, führen aber leicht zu Kopfschmerzen und sollten keinesfalls am Körper angewandt werden.

(c) Amazon.de

Düfte und ihre Wirkungen von A bis Z

Angelikawurzel

Angelikawurzel wirkt sich wunderbar auf ängstliche und mutlose Menschen aus. Auch Reiseübelkeit kann mit ein paar Tropfen hochwertigem Öl der Vergangenheit angehören.

(c) shutterstock.comAnis

Anis hat eine äußerst entspannende Wirkung. Es wärmt, beruhigt und wirkt ausgleichend und stabilisierend auf unseren Organismus. Innere Unruhen adé!

Bergamotte

Bergamotte wirkt sich positiv auf Krämpfe aus und löst aufgrund seiner stimmungsaufhellenden Wirkung unsere Ängste, Stress und Erschöpfung in Luft auf.

Cistrose

Cistrose harmonisiert, wirkt anregend und wärmt uns an kalten Wintertagen.

Citronella

Dieser erfrischende Duft wirkt anregend, stimmungsaufhellend und schafft neuen Optimisus.

Eukalyptus

Eukalyptus ist ein äußerst anregender, erfrischender und befreiender Duft. Er wirkt außerdem luftreinigend, antiseptisch und eignet sich deshalb hervorragend bei Heuschnupfen, Erkältungen oder Husten. Auch unsere Konzentrationsschwächen lassen sich damit problemlos in den Griff bekommen.

Fichtennadel

Die anregende Fichtennadel belebt unseren Körper und versorgt ihn mit neuer Energie. Besonders bei Lustlosigkeit, Stress oder Nervosität sollte man auf diesen angenehmen Duft zurückgreifen.

Geranie

Die ausgleichende Geranie entspannt uns besonders bei Stress und/oder Erschöpfung.

Jasmin

Jasmin lindert nicht nur Stress, sie verbessert außerdem allgemein unsere Stimmungslage.

Kamille

Beruhigende Kamille sorgt für Harmonie und Ausgleich. Beruhigende Massagen mit diesem Duft helfen uns außerdem dabei, unsere inneren Organe im Bauchbereich stark zu entlasten.

(c) shutterstock.comLavendel

Ausgleichender Lavendel wirkt sowohl entspannend als auch belebend. Dieser Duft stärkt unsere Nerven, lindert Kopfschmerzen und schenkt uns eine Mütze erholsamen Schlaf. Besonders hilfreich bei Schwermut, Depressionen oder anderen extremen Gemütszuständen.

Mandarine

Die aufheiternde Mandarine erfrischt und löst sowohl Verspannungen als auch Ängste.

Melisse

Melisse wirkt auf unseren Organismus harmonisierend, belebend und stärkend, weshalb sie oft bei Depressionen, Stress, Schlafstörungen, Verspannungen und Melancholie eingesetzt wird.

Orange

Der erfrischende Duft erheitert, wärmt und fördert unsere Kreativität. Besonders passend bei Stress, Lustlosigkeit, Nervosität und Erschöpfung.

Palmarosa

Palmrosa entspannt, harmonisiert, gleicht aus und wirkt zugleich sinnlich anregend. Außerdem erinnert dieser Duft stark an Rosen – ein äußerst angenehmer Pluspunkt, wenn Sie uns fragen!

Petitgrain

Petitgrainöl wirkt entspannend und erfrischend zugleich. Dieser Duft ist perfekt für angeschlagene Gemüter, beispielsweise bei Winterdepressionen und Stress. Außerdem öffnet Petitgrainöl den Geist und schenkt uns Fantasie.

Pfefferminze

Erfrischende Pfefferminze wirkt gedächtnisstärkend und hilft uns dabei, uns besser zu konzentrieren. Auch bei Erkältungen oder Migräne setzt rasch ein positiver Effekt ein.

(c) shutterstock.comRose

Beruhigender Roseduft wirkt außerdem aphrodisierend. Am besten selbst ausprobieren!

Rosenholz

Rosenholz entspannt, gleicht aus und harmonisiert, weshalb es sowohl bei Depressionen, Nervosität, Verspannungen, Angst, Depressionen, Gefühlsschwankungen und Lustlosigkeit zum Einsatz kommen sollte.

Rosmarin

Rosmarin hilft uns bei Erschöpfung und Migräne und wirkt als Massageöl stark durchblutungsfördernd – perfekt gegen nervige Cellulitis.

Sandelholz

Ausgleichendes Sandelholz wärmt uns an kalten Wintertagen und wirkt außerdem bei Lustlosigkeit, Stress und Gefühlskälte.

Vanille

Vanille hat einen erheiternden, wärmenden und aphrodisierenden Effekt auf unseren Organismus.

Ylang Ylang

In Kombination mit Rose oder Sandelholz wirkt dieser Duft besonders aphrodisierend. Es hilft uns außerdem bei Unruhe, Angstzuständen, Wut, Schlafstörungen und Verspannungen.

Zedernholz

Zedernholz beruhigt unsere Nerven und wirkt sich kräftigend auf unseren Organismus aus.

Zimt

Anregender Zimt wirkt augsleichend und stärkt unsere Nerven. Seine wärmende Wirkung ist gerade im Winter eine wahre Wohltat.

Zitrone

Dieser Duft ist stark erfrischend und belebend. Er hilft uns bei Schwäche, Niedergeschlagenheit und Konzentrationsproblemen.

(c) shutterstock.com 

Schönes Wohnen und viel Spaß beim Aussuchen des perfekten Duftes sowie der passenden Duftlampe, wünschen Ihnen die Mädels von sunny7!

schönes wohnen, schöner wohnen, Düfte, Aromatherapie, ätherische Öle, Raumdüfte

Kommentare (0) Comment

    Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!

Neueste Rezepte More