Trennungsangst bei Kindern

Trennungsangst bei Kindern

Trennungsängste bei Kindergartenkindern sind vollkommen normal, schließlich waren die Kleinen bislang immer und überall in der Nähe der Eltern. Die Trennung von Mutter und Vater ist prinzipiell ein wichtiger Schritt für ihre Entwicklung. Sie müssen die damit einhergehenden Ängste überwinden - Sie können ihnen dabei helfen.

Eine temporäre Trennung ist nicht nur für die Kinder eine Belastung, sondern in den meisten Fällen auch für die Eltern. Ein typisches Szenario beim zeitlich begrenzten Abschied vom Kind, das nun der Tagesmutter, den Großeltern oder dem Kindergarten übergeben wird, besteht aus einem sofortigen Weinanfall und dem Widerstreben, dort zu bleiben. Diese Trennungsangst beruht bei den meisten Kindern darauf, dass sie gewisse Situationen noch nicht adäquat einschätzen können und noch kein Gespür für Zeit haben. Ihr Kind hat Angst, dass Sie nicht wiederkehren, Ihnen etwas zustößt oder dass es zu lange von Ihnen getrennt ist. Diesem Problem können Sie jedoch entgegenwirken. Die Expertinnen Melanie Grässer und Eike Hovermann beraten in Ihrem Buch „Familien-Chaos im Griff“, wie Sie mit solchen Situationen umgehen können.

Wie vermeiden Sie Trennungsangst bei Kindern?

  • Bereiten Sie zunächst Ihr Kind im Vorhinein darauf vor, dass es in den Kindergarten, zu den Großeltern oder zur Tagesmutter kommt, damit es sich darauf einstellen kann. Sprechen Sie über die jeweilige Situation mit ihm und besuchen Sie den jeweiligen Ort zuerst gemeinsam, ohne es jedoch dort zu lassen. Sie können Ihr Kind öfter zu Opa und Co. bringen, damit es mit dem Ort vertraut wird.
  • Wenn der Kindergartenbesuch ansteht, sollten Sie Ihren Nachwuchs nicht zwingen, mit anderen Kindern zu spielen, denn das macht es dann, wenn seine Zeit dafür reif ist. Sie können jedoch ein Kind aus dem Kindergarten zunächst zu sich einladen, damit die beiden bereits einen gemeinsamen Bezugspunkt haben.
  • Wenn der große Tag gekommen ist und Sie Ihr Kind abgeben, sollten Sie ihm vorher jedoch bereits erklären, was Sie vorhaben, wohin Sie gehen und wann Sie wieder zurückkommen und es abholen. Es soll die Möglichkeit haben, sich ungefähr vorstellen zu können, wie lange es auf Sie warten muss. Seien Sie pünktlich, damit es Ihnen vertrauen kann. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind eine Routine entwickeln kann, damit es ahnt, was als nächstes kommt. Sie müssen Ihrem Kind explizit sagen, dass Sie nun gehen. Schleichen Sie sich aber nicht hinaus.

Wie gehen Sie mit der Trennungsangst bei Kindern um? Teilen Sie uns Ihre Tipps auf unserer Facebook-Seite mit.

SUNNY7 empfiehlt:

    Tipps für Eltern, Trennungsangst bei Kindern, Trennungsangst überwinden, Was tun bei Trennungsangst bei Kindern?

    Kommentare (0) Comment

      Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!

    Neueste Rezepte More