einen wunderschönen Urlaub

Sparen oder Urlaub?

Verbringen Sie dieses Jahr einen wunderschönen Urlaub oder sparen Sie lieber das Urlaubsgeld? Eine Umfrage zeigt: Nur jeder Dritte Österreicher gibt sein Geld für Urlaub aus.

Ihr 13. Gehalt möchten Frau und Herr Österreicher heuer hauptsächlich für die grundlegenden Dinge des Lebens verwenden. Nur jeder Dritte plant, sein Urlaubsgeld auch tatsächlich für einen wunderschönen Urlaub auszugeben, so die Ergebnisse einer Ipsos-Umfrage der ING-DiBa. 

Einen wunderschönen Urlaub?

Dass das Urlaubsgeld auch wirklich in die Urlaubskassa fließt, ist alles andere als selbstverständlich. Viel mehr ist geplant, das zusätzliche 13. Gehalt für Alltägliches und Notwendiges zu verwenden und nicht für einen wunderschönen Urlaub. Nur jeder Dritte (genau 31,2%) wird es heuer für einen wunderschönen Urlaub ausgeben. 49,2% haben das Urlaubsgeld bereits anderweitig verplant: 16% werden damit einfach Rechnungen begleichen, 13,6% möchten es für den Notgroschen sparen, 9,3% verwenden es für die Schuldentilgung, 2,6% werden es für die Kinder zur Seite legen und 2% für die eigene Pension. 

"Die Österreicher sind sehr umsichtig und gehen generell äußerst bewusst mit ihrem Haushaltsbudget um. Das zeigten bereits diverse andere Umfragen der ING-DiBa in den Vorjahren. Österreicher setzen klare Prioritäten, sind verantwortungsbewusst bei den Zahlungsverpflichtungen und kontrollieren ihre Ausgaben genauer als der Rest Europas", erklärt Roel Huisman, CEO der ING-DiBa Direktbank Austria.

Burgenländer am "urlaubsfreudigsten"

Die meisten Menschen, die die Sonderzahlung für den Urlaub einsetzen, leben im Burgenland. Mehr als jeder zweite Burgenländer (51,7%) plant damit auf Urlaub zu fahren. An zweiter Stelle rangieren die Kärntner mit 39,1% und an dritter Stelle die Wiener mit 34,2%. Am seltensten wird das Urlaubsgeld in  Salzburg in die Auszeit investiert, denn hier sind es nur 22,2%. Jeder fünfte Salzburger (20,4%) legt das Urlaubsgeld als Notgroschen auf die Seite. Danach folgen fast gleichauf Niederösterreicher und Oberösterreicher mit 15,7 bzw. 15,6%. 

 

 

Kommentare (0) Comment

    Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!

Neueste Rezepte More