Beschneidung

Umfrage: Österreich gegen Beschneidung

Einer aktuellen Umfrage, von der Initiative gegen Kirchenprivilegien in Auftrag gegeben, will die Ablehnung der Österreicher gegen religiöse Beschneidung belegen.

Aus Anlass zum zehnten Jubiläum des „internationalen Tages gegen Genitalverstümmelung“ hat die österreichische Initiative gegen Kirchenprivilegien eine Umfrage zum Thema Beschneidung in Auftrag gegeben (n=500, Schwankungsbreite 1,9 %).

Interessant ist, dass über die Hälfte der Österreicherinnen eine religiöse Beschneidung als Körperverletzung ansehen, die bestraft werden sollte. In der Gruppe der 14 bis 19-Jährigen sind gar über zwei Drittel dieser Ansicht. Laut Studie würden auch 89 Prozent der österreichischen Bevölkerung ihren minderjährigen Sohn nicht beschneiden lassen, selbst wenn dies ihre Religion gebietet.

Österreich fordert Schutzalter

Mehr als zwei Drittel der Befragten spricht sich für ein Schutzalter für religiöse Beschneidungen aus, das bei einem Alter von 16 Jahren liegen soll. Innerhalb der Gruppe der persönlich betroffenen Gruppe der 14 bis 19-Jährigen sind 80 Prozent für die Einführung dieses Schutzalters. Die Bundesländer votieren im Vergleich für ein Schutzalter:

  • Burgenland 82%
  • Salzburg und Vorarlberg 81%
  • Kärnten 80%
  • Steiermark 74%
  • Niederösterreich 72%
  • Oberösterreich 71%
  • Tirol 64%
  • Wien 57%

Justiz gefragt

Die Initiative gegen Kirchenprivilegien deutet ihre Umfrage als Zeichen, dass Kinderrechte in unserem Land einen weit höheren Stellenwert genießen, als bei den Politikern und religiösen Führern. Gynäkologe Christian Fiala fordert jetzt: „Das ist ein eindeutiger Auftrag an die Justizministerin: diese muss dafür sorgen, dass Buben genauso wie Mädchen vor genitaler Verstümmelung geschützt werden.“

Kritiker sind überzeugt, dass das Abtrennen der Vorhaut zur Verhornung der Peniseichel führt, deshalb weniger Lust empfunden wird, was zu Orgasmusproblemen und Schmerzen bei Mann und Frau führen kann.

SUNNY7 empfiehlt:

    Kommentare (0) Comment

      Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!

    Neueste Rezepte More