Öko Test

Achtung: Aufblasbare Pools sind krebserregend!

Natürlich wollen wir unseren Kindern tagtäglichen Badespaß zu Hause bieten.

Wer sich keinen richtigen Pool im Garten leisten kann oder will, greift alternativ häufig zu den günstigen Plastik-Pools zum Aufblasen, die sich neuerdings aber als potenziell gefährlich herausgestellt haben. Die Zeitschrift Öko-Test hat demnach gewaltige Defizite bei 14 von 16 geprüften Pools festgestellt. Worauf Sie achten müssen und welche Alternativen Sie haben, lesen Sie hier.

Öko Test warnt!

Sie enthalten Schadstoffe, vor allem krebserregende Weichmacher. Unter anderem wurde auch das Lösungsmittel Isophoron festgestellt, das Haut, Augen und Atmungsorgane reizen kann. Als Weichmacher wurden zudem in 13 Pools polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe gefunden. Nur drei von 16 Pools waren gänzlich frei von Weichmachern. Aber: Auch bei Ersatzstoffen ist Vorsicht geboten! Zwar sind sie nicht krebserregend oder hormonwirksam, gelangen dennoch in den Körper.

Was tun?

Laut Konsumentenschutz sollten Sie auf aufblasbare Pools verzichten und auf Hartplastik zugreifen. Die Ware sollten Sie zudem vorher gründlich begutachten. Können Sie einen starken chemischen Geruch feststellen, sollten Sie die Hände davon lassen. Vor allem Kinder sollten außerdem aufblasbare Pools niemals selbst mit dem Mund mit Luft füllen.

CroMary/ shutterstock.com

Plastik Pools gefährlich, Öko Test, Aufblasbare Pools gefährlich

Kommentare (0) Comment

    Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!

Neueste Rezepte More