Ekel-Therapie: Fremde Fäkalien bei Darmkrankheiten

Gastroenterologen der Medizinischen Universität Wien haben eine auf dem ersten Blick bizarre Therapie erforscht, um die natürliche Darm-Mikrobiota von Patienten mit Darmkrankheiten wiederherzustellen: Eine Fäkaltransplantation.

Was ist eine Ekel-Therapie? Diese Behandlung ist Patienten mit einer chronischen Darmschleimhautentzündung vorbestimmt, damit ihr Darm erneut von Mikroben besiedelt werden kann. Was genau passiert ist, dass die Darm-Mikrobiota gesunder Spender den Erkrankten transplantiert wird. Die Erfolgsquote der Alternativtherapie liegt bei 90 Prozent. Ekel Therapie bei Darmkrankheiten ist wirklich effektiv.

Letzter Ausweg: OP

Bei einer Gewebszerstörung durch entzündliche Darmerkrankungen sind operative Eingriffe oft der letzte Ausweg, wenn die Medikamente keine Wirkung mehr zeigen, wobei je nach Patient ein gewisser Teil des Darms entfernt werden muss. Das Ziel der Fäkaltransplantation ist daher die Wiederherstellung der natürlichen Darm-Mikrobiota.

Bei chronischen Durchfallerkrankungen ist die Darm-Mikrobiota derartig verändert, dass sie auf natürlichem Wege wieder hergestellt werden muss. Es liegt in der Natur des Menschen, sich bei dem Gedanken zu ekeln, fremde Fäkalien übertragen zu bekommen, die Therapie hat sich aber als sehr sicher und effizient herausgestellt – zumindest bei akuten Durchfallerkrankungen.  Fäkaltransplantation stoppt Darmentzündungen. Ob dies auch bei Patienten mit chronischen Darmkrankheiten denselben Effekt zeigen wird, bleibt derzeit noch offen.

1950: Erstes Experiment

Bereits 1950 wurde zum ersten Mal die Darmflora einer Person der anderen experimentell übertragen. Die Fäkaltransplantation ist seitdem unter mehreren Bezeichnungen wie Stuhltransplantation oder –verpflanzung, fäkale Bakterientherapie oder besonders passend: Ekel-Therapie bekannt.

Fäkaltransplantation bei Darmkrankheiten ist auch in Deutschland möglich. Auch in Berlin wurde die Behandlung bereits an mehreren Patienten durchgeführt. Die Fäkalie wird mit einem Schlauch durch die Nase oder den Darm übertragen, die von einem gesunden Spender stammt. Die Alternativtherapie mag zwar bizarr und ekelhaft klingen, aber sie hilft!

Ekel Therapie bei Darmkrankheiten, Fäkaltransplantation bei Darmkrankheiten, Fäkal Transplantation, Was ist eine Ekel-Therapie?, Das Ziel der Fäkaltransplantation

Kommentare (0) Comment

    Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!

Neueste Rezepte More