Krebs vorbeugen

Brustkrebs vorbeugen: Risikofaktoren

Es gibt etliche, Brustkrebs begünstigende Faktoren, die nicht beeinflussbar sind. Beispielsweise die genetische Veranlagung oder das Lebensalter. Auf den Lebensstil kann und sollte man jedoch sehr gut einwirken. Dass man mit einer ausgewogenen Ernährung, angemessenem Körpergewicht und ausreichender Bewegung Brustkrebs vorbeugen kann, ist hinreichend bekannt. Aber warum? Und was hat eine Schwangerschaft damit zu tun?

Alkohol

Alkohol hat einen massiven Einfluss auf das Risiko an Brustkrebs zu erkranken. Das liegt daran, dass er den Östrogenspiegel erhöht. Eine britische Studie kam zum Schluss, dass Frauen die mehr als 0,3 Liter Wein am Tag trinken, einem 1,32 mal höherem Brustkrebsrisiko ausgesetzt sind.

Bewegung

Körperliche Betätigung kann Brustkrebs vorbeugen, da sie die Aktivität der Östrogenwerte reduziert. Es braucht dazu auch gar kein strammes und intensives Sportprogramm, zwei Stunden spazieren oder eine Stunde mit dem Fahrrad reicht dabei völlig aus.

Ernährung

Der hohe Gehalt an Antioxidantien in Obst und Gemüse kann Brustkrebs vorbeugen. Eine ausgewogene Ernährung sorgt außerdem für eine schlanke Linie und mehr Fitness. Beides relevante Faktoren bei der Brustkrebs-Prävention.

Übergewicht

Wenn Sie Brustkrebs vorbeugen möchten, sollten Sie außerdem sehr auf Ihr Körpergewicht achten. Das heißt nicht, dass Sie die Figur des aktuellen Cover-Models der Vogue haben müssen, es bedeutet lediglich, dass der BMI im Normalbereich liegen sollte. Fett fördert die Produktion etlicher Hormone, beispielsweise Östrogen. Diese regen die Zellteilung der Brustdrüsen an, wobei es zu Fehlern im Zellcode, und im schlimmsten Fall zu einer Entartung kommen kann. Auch der überhöhte Insulinspiegel, der mit Übergewicht nicht selten einhergeht, birgt ein potentes Wachstumshormon, das die Entstehung von Tumoren fördern kann. Etliche Untersuchungen und wissenschaftliche Studien weisen außerdem darauf hin, dass schlanke Frauen, die bereits an Brustkrebs erkrankt sind, eine deutlich höhere Überlebenschance haben.

Schwangerschaft

Unterschiedliche Studien ergaben, dass das Alter bei der Geburt des ersten Kindes und die Anzahl der Kinder selbst, erhebliche Faktoren bei der Erkrankung an Brustkrebs sein können. Je früher eine Frau ihr erstes Kind gebärt und je mehr Kindern sie das Leben schenkt, desto geringer ist das Risiko an Brustkrebs zu erkranken.

Gesundheit, Krankheit, Krebs vorbeugen, Prävention

Kommentare (0) Comment

    Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!

Neueste Rezepte More