Entzündetes Zahnfleisch

So müssen Sie Ihr Lächeln nie wieder verstecken

Ein schönes Lächeln bedeutet nicht nur weiße, glänzende Zähne, sondern auch gesundes Zahnfleisch.

Rötungen, Schwellung sowie Blutungen können die Halterung des jeweiligen Zahns zerstören und bedürfen einer ärztlichen Behandlung. Diese schmerzhaften und unattraktiven Zahnfleischentzündungen, bedingt durch Zahnbelag und –stein, können durch vielerlei natürliche Mittel allerdings präventiv vermieden werden. sunny7 sagt Ihnen, was am besten hilft.

Erdbeeren für ein schönes Lächeln

Erdbeeren sind reich an Vitamin C und können nicht nur Mundgeruch, sondern auch Zahnfleischschwund obsolet machen. In den roten Früchtchen stecken vielerlei Schleim- und Gerbstoffe, Säuren und ätherische Öle, die in Kombination wie ein Antibiotikum wirken und Entzündungen hemmen. Außerdem festigen Erdbeeren das Zahnfleisch, sodass ein Schwund keine Chance hat. Auch Zitrusfrüchte, Kiwi, Broccoli oder Paprika können Zahnfleischprobleme reduzieren oder beseitigen.

Wallenrock/ shutterstock.com

Natürliches Zahnöl 

Unsere Redakteurin hat das natürliche Zahnöl mit ultra-milden Putzkörper aus Kieselsäure von Ringana getestet, das Zahnstein, Parodontose und Karies bekämpft. Es handelt sich dabei um ein kaltgepresstes Bio-Sesamöl in Kombination mit ätherischen Ölen, die leicht erfrischend wirken. Nur ein TL reicht, um das Öl im Mund ziehen zu lassen und das Zahnfleisch sanft zu pflegen. Vor allem praktisch ist, dass es auch unterwegs und ohne Zähneputzen angewandt werden kann. Überaus empfehlenswert!

Salzwasser gurgeln gegen entzündetes Zahnfleisch

Salzwasser reduziert die Bakterien im Mund, daher sollten Sie es täglich gurgeln. Das Beste an diesem Hausmittel ist, dass es frei von jeglichen Nebenwirkungen ist, auch wenn es geschmacklich gewöhnungsbedürftig ist.

O.Bellini/ shutterstock.com

Teebaumöl und Aloe Vera

Teebaumöl ist ein kleines Allheilmittel und besonders empfehlenswert bei Zahnfleischentzündungen, denn auch dieses wirkt antibakteriell und antiseptisch. Aloe Vera lindert zusätzlich Rötungen und beruhigt das Zahnfleisch. Auch Tinkturen aus Kamille, Salbei oder Myrrhe können als Spülung verwendet werden.

Richtige Zahnpflege

Auch beim Zähneputzen gibt es so manches, was Sie einhalten sollten. Verwenden Sie immer eine weiche bis mittelharte Zahnbürste, um das Fleisch nicht zu verletzen. Zudem sollten Sie mindestens zwei Mal am Tag Zähne putzen, um Bakterien abzutöten. Für Zwischendurch sollten Sie Zahnseide verwenden, um Plaque und Speisereste zu entfernen.

Kalcutta/ shutterstock.com

Vitamine und Folsäure

Nicht nur Vitamin C ist bedeutend für ein gesundes Zahnfleisch, sondern auch Vitamin A, D sowie Folsäure. Zu den besten Lieferanten zählen fette Fische wie Lachs oder Hering, Milchprodukte, Eigelb, Spinat, Weizen oder Broccoli. Aus Nüssen, Erbsen, Kalbsleber oder Sardinen gewinnen Sie zudem das wichtige Coenzym Q10.

Tipps gegen entzündetes Zahnfleisch, Beauty Tricks mit Erbeeren, Hausmittel für schöne Zähne

Kommentare (0) Comment

    Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!

Neueste Rezepte More